1. Spieltag: Spielbericht gegen Deutsch-Ossig

 

 

Remis zum Auftakt der Männer

Zwei Standards bringen Germania um den Sieg

Nach dem Pokalerfolg in der Vorwoche gegen Liga-Neuling Uhyst, sollte auch zum Start in die neue Saison ein Sieg her. Dazu musste man im Derby gegen Blau-Weiß Deutsch Ossig "nur" an die Leistung der Vorwoche anknüpfen. Zwar deutete sich schon unter der Woche eine angespannte Personaldecke an, trotzdem konnte man mit 4 Wechselspielern die Reise an den Fuß der Landeskrone antreten. Dass es der Gastgeber weitaus schwieriger hatte, sah man zwar bei der Erwärmung, allerdings nicht auf dem Spielfeld.

Die Spielgemeinschaft schien in den Anfangsminuten mit dem falschen Fuß oder gar nicht aufgestanden zu sein. Besonders D. Karger, F. Karger und Budig machten den Germanen immer wieder zu schaffen. So konnte sich der SSV vor allem bei Torhüter Kruppas bedanken, der den Gegner mehrmals mit tollen Paraden und Reaktionen zur Verzweiflung trieb. Höhepunkt war in der 20. Minute ein gehaltener Elfmeter. Dies schien zumindest ein kleiner Weckruf für die Haußig-Elf gewesen zu sein, denn zwei Minuten später konnte Akram Almabrouk Ali Aldakkam nach schöner Einzelaktion zur Führung einschieben. Auch in Folge konnte sich Germania immer wieder Chancen erspielen, jedoch vergaben Jäkel und Routinier Anton aussichtsreich.

Nach der Pause war es erneut Akram Almabrouk Ali Aldakkam, der humorlos Keeper Tom Lehmann zum 2:0 überwand. Allerdings verpufften die in und kurz nach der Pause getätigten Wechsel nahezu wirkungslos und brachten Deutsch Ossig vollständig zurück ins Spiel. Allerdings sorgten erst zwei Standards für die Punkteteilung. Erst nutzte der gute Budig ein Elfmetergeschenk zum Anschlusstreffer (71. Minute), ehe Hasler 7 Minuten vor Ultimo einen Freistoß aus 25 Metern haltbar in die Maschen schob.

Besser darf es Germania bereits am kommenden Samstag zum ersten Heimspiel gegen Trebus machen. 15:00Uhr ist Anstoß in Ludwigsdorf. (jr)